Bildschirmfoto 2020-06-16 um 13.46.53.pn

Mitgefühl

Musik

Respekt

Sicherheit

Werte

Kunst

Teamwork

Toleranz

Überzeugung

Sport

unabhängiges Denken

Aus Distance Learning wird Blended Learning

"Ein schlechter Unterricht wird durch digitale Medien nicht besser – ein guter schon."

Prof. Klaus Zierer 

Chance.png

Die Seite für GrundschülerInnen, Eltern und Lehrkräfte als Medium für Wissensangebote. Sie wächst stetig unter Mithilfe von SchülerInnen.

In meinem Blog finden sich Anregungen zur digitalen Unterrichtsgestaltung, Lehrvideos und Wissensangebote für ein Flipped Classroom Konzept, aber auch vielfältige Aufgaben zum Üben oder zur kognitiven Aktivierung.

Diese Homepage ist eine Lernplattform - im Sinne von Distance Learning - für Grundschüler und wird zukünftig für Blended Learning eingesetzt werden.

Viele Wege führen zu einem Ziel. Was ist aus meiner Perspektive der Sinn von Schule und Schulpflicht? 

  •  Eine Bildungsbiographie ohne Brüche 

  • Lernen lebenslang zu Lernen und mündig zu werden, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen

Für meine Klasse war der Weg des digitalen Unterrichtens lernförderlich und kompetenzerweiternd. Wir waren ein Team, lernten gemeinsam und individuell. Das Lernverhalten wurde positiv bestärkt, Leistungsentwicklung und Sozialverhalten werden stets gefördert. Dies kann in einer Lerngemeinschaft gelingen. Es gilt sie zu schaffen, aufrecht zu erhalten und für das Leben und mit dem Leben zu lernen. 

Digitaler Unterricht darf realen Unterricht und persönliches Miteinander nicht ersetzen, kann ihn aber sinnvoll ergänzen, unterstützen und phasenweise vertreten. Digitaler Unterricht ist ein Hilfsmittel, ersetzt jedoch keine gute Pädagogik und Didaktik und Menschen, die Kindern wertvolle "Lernmomente" schenken.

Alle Erfahrungen, die wir mit diesem Lernkonzept sammeln,

werden eine Bereicherung für die Zukunft der Kinder sein. Ein Umdenken aller Beteiligten ist erforderlich, Unterrichtsentwicklung und -veränderung unerlässlich. Gemeinsam kann gute, allseitige Bildung gelingen. 

"Entscheidend ist vielmehr, dass Lehrpersonen Unterrichtsqualität ins Zentrum rücken und hinterfragen, warum kann welches Medien sinnvoll für wen wann eingesetzt werden, wann ist es vielleicht besser, doch bei traditionellen Medien zu bleiben. Genau diese Reflexionen sind entscheidend. Sie müssen wir berücksichtigen, wenn wir von Professionalisierung sprechen." (Prof. Zierer 2020)

Gemeinsam lässt sich Neues entdecken. Ich als Lehrkraft trage die Verantwortung für das Lernen meiner SchülerInnen. Nutzen wir diese Chance für eine zukunftsfähige, allseitige Bildung. Es kommt auf die Lehrer - Schüler - Beziehung an (Hattie 2009) und nicht auf die Methode. 

Vielen Dank für die zahlreichen Emails, wertschätzenden Beiträge, Hinweise und das Vertrauen. 

Schön, dass Sie meine Seite besuchen und sich mit dem Inhalt beschäftigen.

„Elektronisch verschickte Lückentexte und Arbeitsblätter, mit denen Eltern, Schülerinnen und Schüler alleine gelassen werden – das ist kein Homeschooling, das ist noch nicht einmal Fernunterricht. Das ist eine bildungspolitische Bankrotterklärung und eine pädagogische Zumutung!“  Prof. Dr. Heiner Barz 

„Ich unterrichte meine Schüler nicht. Ich schaffe Bedingungen, unter denen sie lernen können.“
(Zitat von Albert Einstein)

Bildschirmfoto 2020-05-24 um 09.52.41.pn