Alternative Lernangebote

In Hessen sind Ferien: Zeit zum Nachdenken, Planen, Ideen entwickeln....


Wie es nach den Ferien in den Schulen tatsächlich weitergehen wird, kann momentan niemand mit Sicherheit sagen. Es ist unklar, wie sich die Pandemie entwickelt. Vielleicht muss es Klassenquarantänen geben oder vorübergehende Schulschließungen vorgenommen werden, um andere zu schützen. Um von diesen herausfordernden Situationen nicht überrascht zu werden, ist es eine conditio sine qua non, alternative Lernangebote zu initiieren. In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass digitale Lernangebote - Distance Learning verknüpft mit Flipped Classroom Komponenten - auch bei Grundschulkindern möglich und gewinnbringend ist, daher werde ich das Konzept: Das digitale Klassenzimmer überarbeiten und anpassen.

Das System, in welchem ich gearbeitet habe, wurde mir genommen, was mich jedoch nicht abschreckt wieder neue Wege im Sinne der Kinder zu gehen. Leben bedeutet Veränderung und Veränderung wiederum ist eine Form der Unruhe, des Unfriedens. Wer diese nicht in Kauf nehmen möchte, wird keine Neuerung initiieren. Die Welt verändert sich, somit muss sich auch das Lernen und das Gelernte verändern. Alte und neue Elemente miteinander zu verbinden und aufeinander abstimmen ist die Herausforderung, welcher es sich zu stellen gilt.

Sich als Einzelkämpfer auf diesen Weg der Veränderung zu machen, ist jedoch nicht hilfreich. Schule lebt vom Miteinander, bezieht die Bedürfnisse aller Akteure mit ein. Grundsätzlich geht es um das Lernen. Daher ist es ratsam, Kooperationen zu knüpfen, Professionen zu bündeln und sich gemeinsam auf einen neuen Weg zu begeben. Auch Lehrkräfte müssen kontinuierlich weiter lernen, da sich die Welt immer rasanter verändert und sich daher auch die Anforderungen an Zukunft und Zukunftsfähigkeit verändern. Es gilt zu vermitteln, welches Potential auf der einen Seite in der digitalen Welt und somit auch künstlicher Intelligenz steckt, aber auch welche Gefahren davon ausgehen, wie es gelingen kann, sich davor zu schützen und zu verstehen, zu was Technik fähig ist. Wir werden täglich damit konfrontiert und vielleicht sogar manipuliert, merken es aber ggf. nicht. Das ist gefährlich.Technik soll unser Leben vereinfachen, modernisieren, sich von ihr aber dabei nicht überrollen und vereinnahmen zu lassen ist die andere Seite. Hier kommt das Lernen ins Spiel. Sowohl Lehrkräfte als auch die Kinder begeben sich in eine Welt, die vielleicht nicht sicher ist, vielleicht unberechenbar und herausfordernd, aber es ist lohnend, sich dieser Herausforderung zu stellen.


Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.

  • Mahatma Gandhi.

Mein neues Konzept zum digitalen Lernen stelle ich in den nächsten Tagen vor.

Ihre Frau Stricker


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Impressum

medienfuerbildung.com

Christiane Stricker - Ziegelhofring 52 - 61118 Bad Vilbel

christiane.stricker@gsvhessen.de

Datenschutz für Kinder

Für Kinder

Hier geht es um Datenschutz. Datenschutz heißt, dass wir deine persönlichen Daten schützen und nicht an andere weitergeben. Warum der Schutz deiner persönlichen Daten wichtig ist, erklärt dir Charlie in einem Video: (https://www.medienfuerbildung.com/datenschutz-und-urheberrecht)

 

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind persönliche Daten von dir wie zum Beispiel dein Name, deine Adresse, dein Geburtsdatum, deine E-Mail-Adresse oder deine Schule, aber auch die Nummer, unter der dein Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet erreichbar ist. Das nennt man IP-Adresse.

Welche Daten werden an medienfuerbildung.com übermittelt?

Wenn du die die Homepage medienfuerbildung.com aufrufst, schickt mir dein Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet Informationen.
Diese Informationen nennt man Daten. Die Daten zeigen

  • eine Nummer (IP-Adresse), unter der dein Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet erreichbar ist

  • weitere Daten wie z.B. den Browser, mit dem du im Internet bist und welches Betriebssystem dein Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet hat

  • was du angeklickt hast

  • wann du es dir angeschaut hast

  • manchmal teilt mir dein Gerät auch mit, von welcher anderen Webseite aus du auf medienfuerbildung.com gekommen bist

medienfuerbildung.com speichert diese Daten, damit ich weiß, was Kinder auf medienfuerbildung.com machen, was euch besonders gut gefällt und ob es technische Probleme auf der Internetseite gibt. Diese Daten geben wir nicht an andere Personen weiter.
Wir sammeln nur die Daten über deinen Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet, die wir unbedingt brauchen.
Wenn du nicht möchtest, dass diese Daten gesammelt werden, können deine Eltern auf dieser Internetseite „https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de“ die Einstellung ändern.

Wann erfrage ich Daten von dir?

Ich erfrage nur dann Daten von dir, wenn ich sie unbedingt brauche. Zum Beispiel brauche ich eine E-Mail-Adresse, wenn du mir eine Nachricht sendest (über „wollen wir chatten“) und eine persönliche Antwort möchtest. Diese Daten werden nicht weitergegeben.

Warum müssen meine Eltern Bescheid wissen?

Du musst immer deine Eltern um Erlaubnis fragen, bevor du persönliche Informationen über dich über das Internet verschickst. Sie sind verantwortlich für dich und müssen wissen, wo du welche Daten angibst. Deshalb brauchen wir auch das Einverständnis deiner Eltern, wenn du uns eine Nachricht über „wollen wir chatten“ schickst.

Werden meine Daten wieder gelöscht?

Wenn du mir Informationen über dich geschickt hast, behalte ich deinen Namen und deine E-Mail Adresse nur so lange, bis ich geantwortet haben. Ich gebe sie nicht weiter und nach spätestens 2 Monaten wird sie gelöscht.

Welche Rechte habe ich?

Damit du nicht den Überblick verlierst, kannst du im folgenden Überblick nachlesen, welche Rechte du bei der Nutzung von medienfuerbildung.com hast.

  • Du kannst dich jederzeit bei mir informieren, ob ich Daten von dir habe.

  • Du kannst mir sagen, wenn ich falsche Daten von dir berichtigen sollen

  • Du kannst jederzeit verlangen, dass ich deine Daten sofort löschen soll

  • Du kannst mir jederzeit mitteilen, wenn ich deine Daten nicht verarbeiten darf

  • Du darfst dich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde beschweren

Ich hoffe, dass du alles gut verstehen konntest. Wenn du Fragen dazu hast, kannst du mir gerne eine E-Mail schreiben an christiane.stricker@gsvhessen.de 

oder per Post an

Christiane Stricker