"Die Lösung?" für alle Pandemieprobleme....


eine tolle Idee und wunderbare Umsetzung.



Die Lösung?


Dieses Beispiel zeigt, welche Möglichkeiten digitale Medien bieten.

Digitale Medien sind kein Konsummittel, sondern eine Chance Neues zu entdecken, Neues zu lernen und neue Wege zu gehen.


Fächerverbindende Projektarbeiten sind es, die die Kinder allseitig bilden. Bei dieser Art von Unterricht erlangen die Kinder gleichzeitig unterschiedlichste Kompetenzen, die sie auf ihre Zukunft vorbereiten, sie aber auch für den Moment anregen, sie weiterbringen, Mut machen und ihnen zeigen, dass sie Fähigkeiten haben, auf die sie stolz sein dürfen.

Toll habt ihr das gemacht liebe 6b der Peter-Ustinov-Schule Eckernförde. Bei euch wäre ich auch gerne Lehrerin.


Warum gibt es nicht viel mehr solcher Projekte? Auf welche Widerstände stößt man, wenn man in dieser Form mit den Kindern und Jugendlichen arbeitet?

"Der größte Widerstand, das größte Problem solche Projekte in der Schule zu realisieren ist die Struktur, die Stundentaktung und die fehlende Einsicht, dass musisch kulturelle Projekte vielleicht mit das wichtigste sind für Kinder (neben dem Sport ). Hier lernen die Kinder projektorientiert soooo viel. Das sieht man in unseren jetzigen Situation ganz deutlich. Das wichtigste seien jetzt erst mal die Hauptfächer! Warum eigentlich ? Wissenschaftliche Untersuchungen ( Entwicklungspsychologen, Hirnforschung und Soziologen sagen etwas völlig) anderes ...."


Danke Herr Kirsch für Ihren Einsatz und die Genehmigung, über dieses Video hier schreiben zu dürfen.


Noch ein Projekt von der obigen Schule und Herrn Kirsch. Super!


In der Zukunft


Ihre @Frau Stricker

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen