EMSE - Tagung 09./10.12.2021

EMSE - 4 Buchstaben, was bedeuten sie?


EMSE = Empiriegestützte Schulentwicklung


EMSE ist ein Netzwerk, welches seit 2004 besteht und das Ziel verfolgt "den Fachleuten in den Handlungsfeldern empirisch orientierter Bildungsplanung und Schulentwicklung in den Bildungsverwaltungen der Bundesländer, insbesondere in den Landesinstituten und Qualitätseinrichtungen der Länder, Raum zu geben, sich über neueste Erkenntnisse empirischer Bildungsforschung auszutauschen und über mögliche Maßnahmen beraten zu können" (Website EMSE-Netzwerk).


Im halbjährlichen Turnus werden in zweitägigen Fachtagungen bzw. Workshops von ca. 80 bis 120 Personen aktuelle Forschungsergebnisse rezipiert und im Hinblick auf praktische Konsequenzen erörtert, Ansätze und Verfahren empirisch orientierter Schul- und Unterrichtsentwicklung in den Bundesländern vorgestellt und Erfahrungen ausgetauscht.


Heute, am 10.12. findet der 2. Tag der online Tagung mit interessanten Referenten statt.


Siehe Programm:

https://uni-bielefeld.de/fakultaeten/erziehungswissenschaft/weos/hps/emse-netzwerk/30-EMSE_Programm.pdf


Warum finde ich es so wichtig Wissenschaft und Praxis, genauer wissenschaftliche Erkenntnisse mit der Praxis zu verbinden? Forschungsergebnisse können Schulen helfen, Schul- und Unterrichtsentwicklung voranzubringen, Antworten auf Alltagsfragen, Hürden und Herausforderungen zu geben. Wertvolle Erfahrungen aus der Praxis in Verbindung zu bringen mit Forschungsergebnissen, um daraus die Orte des Lehrens und Lernens im Sinne bestmöglicher Bildung voranzubringen, kann den Anspruch von Qualität in Schulen ermöglichen und Bildungsansprüche sowie -bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler auf die sich in einer permanent verändernden Welt bedienen.

Quelle: https://uni-bielefeld.de/fakultaeten/erziehungswissenschaft/weos/hps/emse-netzwerk/index.xml


Quellennachweis:


Webseiten:

https://uni-bielefeld.de/fakultaeten/erziehungswissenschaft/weos/hps/emse-netzwerk/index.xml

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen