Erfahrung mit Homeschooling - Virtuelles Klassenzimmer

Aktualisiert: 29. März 2020

Nun ist die zweite unterrichtsfreie Woche vorüber. Welche Erfahrungen haben SchülerInnen, Lehrkräfte und Eltern gesammelt? Ich möchte gerne Ihre Eindrücke sammeln, Anregungen und Ideen entgegennehmen sowie Probleme erfahren. Was wünschen sich die Eltern für diese Zeit? Wie können Eltern unterstützt werden? Klar ist, dass zu Hause mit Schule nicht zu vergleichen ist und nicht verglichen werden darf. Eltern können und sollen Unterricht nicht ersetzen. Zum Glück gibt es Schulen und wir werden dort auch wieder unterrichten. Doch wie überbrückt man die aktuelle Zeit sinnvoll? Auch wenn es für Eltern sicherlich für 2 Wochen funktioniert, beginnt vielleicht langsam die Zeit, wo es aus vielerlei Gründen schwierig wird. Was wünschen Sie sich als Eltern?

Schreiben Sie mir ihre Erfahrungen, damit wir Lehrkräfte auf ihre Bedürfnisse eingehen können?


Ich bin gerade dabei, ein virtuelles Klassenzimmer einzurichten. Bereits gestern fand der erste Probelauf statt, ab Montag werde ich es weiterführen. Danke an alle Eltern, die mit mir diesen Weg für ihre Kinder gehen. Ich bin überzeugt davon, dass diese Form des Unterrichts zwar das reale Klassenzimmer nicht ersetzen kann, aber ich sehe Chancen, dass es gut werden kann, wenn man es versucht, evaluiert und weiterentwickelt. Andere Länder setzen dies bereits erfolgreich um. Lassen Sie uns gemeinsam diesen neuen Weg gehen. Ich werde berichten, wenn es umfassendere Erfahrungen gibt.


Schreiben Sie mir!

Ihre Frau Stricker

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen