Ferien - Brief an meine SchülerInnen

Aktualisiert: 5. Juli 2020

Liebe Klasse 3b,


ein Halbjahr ist vergangen, nun sind Sommerferien.

Wie es für euch Kinder war? Das erschließt sich den Erwachsenen sicher nicht wirklich. Klar ist, dass ihr in der Zeit des digitalen Klassenzimmers viele neue Fähigkeiten erworben habt, die ihr ganz bestimmt auch weiter nutzen werdet. Das ist toll. Ich habe euch als sehr interessierte SchülerInnen erlebt. Ihr ward leistungsbereit und lernwillig. Darauf dürft ihr ganz doll stolz sein. Ihr habt gelernt zu recherchieren, wisst, warum es wichtig ist Quellen oder Autoren anzugeben, habt projektorientiert und fächerverbindend Aufgaben gelöst und euch die Welt auf unterschiedliche Weise täglich ein Stück mehr erschlossen. Ihr habt mir geholfen, meine Webseite mit Wissen zu füllen und für andere interessierte Kinder Wissen bereitgestellt. Das ist eine tolle Leistung, für die ich euch herzlich danken möchte.

Da wir uns leider vor den Ferien nicht mehr gesehen haben, versuche ich es nun auf diesem Wege. Vielleicht entdeckst du diesen Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du mir eine Email schreibst, damit ich weiß, dass du meine Nachricht gelesen hast. Vielleicht magst du mir auch schreiben, wie die letzten beiden Präsenzwochen für dich waren? Vielleicht schreibst du mir auch ein schönes Erlebnis aus deinen Ferien auf oder berichtest mir von deinem Lieblingshobby? Egal was du mir schreiben oder mitteilen möchtest, ich freue mich darauf. Du darfst gerne alle Möglichkeiten nutzen, die du in den letzten Wochen kennengelernt hast. Weißt du noch welche das alles waren?

Ich wünsche euch viele schöne Momente, genießt die freie Zeit, lest ein Buch oder lasst euch vorlesen, findet heraus, welche Lebewesen in eurem Garten oder auf eurem Balkon leben, backt einen Kuchen, seid ganz oft fröhlich und an der frischen Luft oder in der Natur und bitte:

lacht ganz viel.


Eure Frau Stricker

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen