Ideen für Schnuppertage/Kennenlerntage für die neuen Erstklässler unter Corona Bedingungen

Die Einschulungen rücken näher. Eltern und Kinder sind aufgeregt und benötigen Informationen. Dies kann sicher jeder gut nachvollziehen. Daher ist es Zeit, sich Gedanken über die Austausch- und Kennenlernprozesse im Rahmen der anstehenden Einschulungen zu machen.

  • Durchführung eines informativen Elternabends per Videochat (Unterstützung zur Einrichtung im Vorfeld ermöglichen, damit sichergestellt ist, dass alle Eltern teilnehmen können). Dies hat den Vorteil, dass Eltern bereits vom ersten Tag an auf das digitale Lernen vorbereitet sind, sich Hürden und Barrieren aufzeigen und Lösungsmöglichkeiten frühzeitig gefunden werden können. Alternativ oder zusätzlich hierzu könnte ein Elternabend im Freien - auf dem Schulhof stattfinden, selbstverständlich unter Wahrung aller Abstands- und Hygieneregeln. -> die Einladung könnte sowohl über den Postweg, als auch bereits in Form eines Padlets mit hilfreichen Links und interessantem Wissen für die neuen Erstklässler zur Verfügung gestellt werden.

  • Einladung von Eltern und Kindern zum digitalen Schnuppertag. Pädagogisch sinnvolle Tools und Formate sind hilfreich, um das digitale Lernen vom ersten Tag an zu fördern. Dies hat zwei Vorteile: zum einen ist der Informationsfluss und Austausch sichergestellt, zum anderen erhalten Kinder und Eltern Informationen und gehen gestärkt mit Vorwissen und Zieltransparenz auf ihre Zeit als Schulkind und Eltern eines Schulkinds zu.

  • Regelmäßiger Austausch per Videochat und Padlet ermöglicht bis zur Einschulung Zeit für offene Fragen, Ängste und Sorgen und schafft vor allem eine Zeit des Miteinanders, des sich Kennenlernens und des Entdeckens neuer digitaler Möglichkeiten.

Diese Liste ergänze ich stetig weiter....


Viel Freude beim Lernen wünscht Frau Stricker

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Impressum

medienfuerbildung.com

Christiane Stricker - Ziegelhofring 52 - 61118 Bad Vilbel

christiane.stricker@gsvhessen.de

Datenschutz für Kinder

Für Kinder

Hier geht es um Datenschutz. Datenschutz heißt, dass wir deine persönlichen Daten schützen und nicht an andere weitergeben. Warum der Schutz deiner persönlichen Daten wichtig ist, erklärt dir Charlie in einem Video: (https://www.medienfuerbildung.com/datenschutz-und-urheberrecht)

 

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind persönliche Daten von dir wie zum Beispiel dein Name, deine Adresse, dein Geburtsdatum, deine E-Mail-Adresse oder deine Schule, aber auch die Nummer, unter der dein Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet erreichbar ist. Das nennt man IP-Adresse.

Welche Daten werden an medienfuerbildung.com übermittelt?

Wenn du die die Homepage medienfuerbildung.com aufrufst, schickt mir dein Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet Informationen.
Diese Informationen nennt man Daten. Die Daten zeigen

  • eine Nummer (IP-Adresse), unter der dein Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet erreichbar ist

  • weitere Daten wie z.B. den Browser, mit dem du im Internet bist und welches Betriebssystem dein Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet hat

  • was du angeklickt hast

  • wann du es dir angeschaut hast

  • manchmal teilt mir dein Gerät auch mit, von welcher anderen Webseite aus du auf medienfuerbildung.com gekommen bist

medienfuerbildung.com speichert diese Daten, damit ich weiß, was Kinder auf medienfuerbildung.com machen, was euch besonders gut gefällt und ob es technische Probleme auf der Internetseite gibt. Diese Daten geben wir nicht an andere Personen weiter.
Wir sammeln nur die Daten über deinen Computer, Smartphone, Laptop oder Tablet, die wir unbedingt brauchen.
Wenn du nicht möchtest, dass diese Daten gesammelt werden, können deine Eltern auf dieser Internetseite „https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de“ die Einstellung ändern.

Wann erfrage ich Daten von dir?

Ich erfrage nur dann Daten von dir, wenn ich sie unbedingt brauche. Zum Beispiel brauche ich eine E-Mail-Adresse, wenn du mir eine Nachricht sendest (über „wollen wir chatten“) und eine persönliche Antwort möchtest. Diese Daten werden nicht weitergegeben.

Warum müssen meine Eltern Bescheid wissen?

Du musst immer deine Eltern um Erlaubnis fragen, bevor du persönliche Informationen über dich über das Internet verschickst. Sie sind verantwortlich für dich und müssen wissen, wo du welche Daten angibst. Deshalb brauchen wir auch das Einverständnis deiner Eltern, wenn du uns eine Nachricht über „wollen wir chatten“ schickst.

Werden meine Daten wieder gelöscht?

Wenn du mir Informationen über dich geschickt hast, behalte ich deinen Namen und deine E-Mail Adresse nur so lange, bis ich geantwortet haben. Ich gebe sie nicht weiter und nach spätestens 2 Monaten wird sie gelöscht.

Welche Rechte habe ich?

Damit du nicht den Überblick verlierst, kannst du im folgenden Überblick nachlesen, welche Rechte du bei der Nutzung von medienfuerbildung.com hast.

  • Du kannst dich jederzeit bei mir informieren, ob ich Daten von dir habe.

  • Du kannst mir sagen, wenn ich falsche Daten von dir berichtigen sollen

  • Du kannst jederzeit verlangen, dass ich deine Daten sofort löschen soll

  • Du kannst mir jederzeit mitteilen, wenn ich deine Daten nicht verarbeiten darf

  • Du darfst dich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde beschweren

Ich hoffe, dass du alles gut verstehen konntest. Wenn du Fragen dazu hast, kannst du mir gerne eine E-Mail schreiben an christiane.stricker@gsvhessen.de 

oder per Post an

Christiane Stricker