Warum ist der Klimawandel ungerecht?

In der heutigen Vorlesung der Kinderuni Saar erörtert Dr. Susanne Mantel die globale, generationenbezogene und soziale Gerechtigkeit des Klimawandels.

Nicht alle Länder und Personen sind vom Klimawandel gleich stark betroffen, z.B. bedeutet der Klimawandel für manche Länder derzeit nur eine Unannehmlichkeit (z.B. größere Hitze), während er für Personen anderer Länder zur Bedrohung wird (z.B. Trinkwassermangel). Außerdem tragen Erwachsene stärker zum Klimawandel bei als Kinder, obwohl Kinder davon länger und stärker betroffen sein werden als Erwachsene.

Was kann man gegen diese Ungerechtigkeit tun und brauchen wir dafür Politiker?

Quelle: Kinderuni Saar


Viel Spaß beim Lernen und Informieren wünscht dir deine Frau Stricker

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen